IN-Kino Forum

Das Board für alle Ingolstädter Kinobesucher.

Sie sind nicht angemeldet.

#1 11.12.2005 21:29:57

mfG
Neues Mitglied
Registriert: 11.12.2005
Beiträge: 2

Bitte an Cinestar

Hallo Team des Cinestar,

nachdem ich auf Eurer Website (Cinestar Ingolstadt) kein Kontakt-Email gefunden hab, probiere ich es mal über dieses Forum, in der Hoffnung, dass jemand draufschaut... wollte auch kein Betreff wie "Reklamation" drüberschreiben, damit es nicht auffällig grob erscheint, obwohl mich das, was ich erzählen will, ganz schön ärgert.
Erstens: warum darf in den Kinos geraucht werden?? Und warum gerade in den kleinen engen Gängen vor den Türen?? Hab schon mal die Kartenabreisser gefragt, aber einer konnte mir auch keine Antwort geben und der andere beteuerte eifrig "neeeein, hier ist doch absolutes Rauchverbot", wobei ein paar Meter kräftig gequalmt wurde. Mich als Nicht-Raucher (und viele meiner Freunde) stört es gewaltig. Wir hatten uns schon auf das neue Kino gefreut, da es in den Altstadtkinos teilweise sehr unangenehm roch. Nur so mal zur Info. Ich hasse es, stinkend durch die Gegend zu laufen, wenn man selber nichts dafür kann... und wenns schon in den Restaurants aus allen Ecken mieft, könnte man doch wenigstens im Kino rauchfreie Zone haben...
Zweitens: war letztens am Sonntagnachmittag in Wallace + Gromit. Familienkino, wohl gesagt. Es waren hauptsächlich Väter mit im Durchschnitt 5-10 Jahren jungen Kindern dabei. Und was kommt in der Vorschau? 4 ekelhafte Werbungstrailer für Egoshooter und PC-Spiele heftigster Art (F.E.A.R. und solche à la Grand Theft Auto), plus zweideutige (und echt geschmacklose) Werbung für Unterwäsche. MUSS das sein???? Uns hat es einfach nur angewidert. Gibts wirklich überhaupt keine Einschränkungen mehr, was das Alter des Publikums angeht im Bezug auf das, was gezeigt wird???? Dann kann man die Kinder auch direkt in "House of Wax" + Co. schicken.
Sorry, Familienkino war das nicht, obwohl der Film an sich völlig ok ist. Und wenn jetzt das Argument kommt "seid doch nicht so prüde" oder "die Trailer kommen fertig vom Verteiler, wir können das nicht ändern", dann muss ich mich wohl über nichts mehr wundern.
Mir ist es halt nicht egal.

Mit freundlichen Grüssen von einer ziemlich verärgerten noch-Zuschauerin.

Übrigens: ich gehe gern ins Kino, und finde es absolut klasse, dass Ihr Filme in Originalfassung anbietet, und dass einige Streifen eben auch ein paar Tage länger laufen, damit man auch in stressigen Zeiten dazu kommt...!

Offline

#2 15.12.2005 18:04:57

CineStar
Theaterleitung CineStar IN
Registriert: 01.02.2005
Beiträge: 9

Re: Bitte an Cinestar

Hallo Zuschauerin,


vorab schon einmal der Link, um sich direkt an uns zu wenden:

http://www.cinestar.de/html/site.php?pg … mkennung=4

Hier finden Sie ein Kontaktfomular, in dem man alle Wünsche, Fragen oder Anregungen oder ähnliches loswerden kann.

Sie haben einige Fragen gestellt, ich werde mich bemühen, diese hoffentlich abschließend beantworten zu können.

1. Thema Rauchen

In den Kinosälen ist das Rauchen selbstverständlich nicht gestattet. Das Personal kontrolliert mindestens zwei mal pro Vorstellung den jeweiligen Kinosaal. Unter anderem wird auch darauf geachtet, dass Gäste diesem Verbot nicht zuwider handeln.

Im Foyer und in den Gängen ist das Rauchen gestattet.

2. Werbefilme

Werbefilme durchlaufen genauso wie die Kinofilme die FSK = Freiwillige Selbstkontrolle. Informationen zur FSK finden Sie unter www.fsk.de.

Diese Institution legt die jeweiligen Altersbegrenzungen für Werbefilme fest. Jeweils eingesetzte Werbefilme werden nur bei den Filmen gezeigt, bei denen die jeweilige Begrenzung miteinander harmoniert. D.h. ein Werbefilm mit der Altersfreigabe FSK 16 wird nicht bei Filmen FSK 12, FSK 6 oder FSK ohne Altersbeschränkung vorgeführt.

Wir können hier miteinander sicher lange diskutieren, warum und wieso ein Werbefilm oder ein Kinofilm welche Freigabe erhält, denn das ist ein sehr schwieriges Thema und es gibt vermutlich soviele verschiedene Meinungen, wie es Kinobesucher gibt. Warum beispielsweise aktuell "Harry Potter 4", "Der Exorzismus der Emily Rose" und "King Kong" alle die FSK 12 bekommen haben, ist mir persönlich ein Rätsel. Diese drei Filme sind in ihrer Wirkung gegenüber den jüngeren Kinobesuchern extrem unterschiedlich. Trotzdem sind wir durch das Jugendschutzgesetz an diese Vorgaben gebunden.

Ich kann Sie bzgl. dieser Thematik nur darum bitten Ihre Beschwerden direkt an die FSK zu stellen, da wir hier keinerlei Einfluß ausüben können.

Wenn Sie zu diesem oder einem anderen Thema noch weitere Fragen haben, so können sie entweder das oben angesprochene Kontaktformular nutzen oder sich direkt an mich unter jandoerge@cinestar.de wenden.

Mit freundlichen Grüßen
Jan Dörge
Theaterleiter
CineStar Ingolstadt

Offline

#3 15.12.2005 22:18:53

mfG
Neues Mitglied
Registriert: 11.12.2005
Beiträge: 2

Re: Bitte an Cinestar

Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Was das Rauchen angeht, bezog ich mich eben auf die Gänge und den Bereich, wo man essen+trinken kann. Naja, da steht Deutschland wohl noch irgendwo im Mittelalter. Bezüglich der Werbespots werde ich an die FSK schreiben, denn anscheinend liegt es ja wirklich an deren (fragwürdiger) Einteilung.
Bin normalerweise keine, die dauernd meckert, und Reklamationsformulare ziehen mich nun mal wirklich nicht an, aber es sind zwei Themen, die mich gerade nicht kalt lassen, und wenn keiner was sagt, ändert sich auch nie was.
Danke nochmal, trotzdem, und noch schöne Feiertage.

Nachtrag am 16.12.05: nur zur Vervollständigung: laut Angaben des FSK liegt die Freigabe von "Wallace and Gromit" bei FSK 6, des Werbefilms von "FEAR" aber bei FSK 12. Ist jetzt eh egal, der Film läuft ja nicht mehr, und diskutieren möchte ich auch nicht weiter.

Beitrag geändert von mfG (16.12.2005 11:54:37)

Offline

#4 01.04.2014 23:48:21

Ferinka
Neues Mitglied
Registriert: 01.04.2014
Beiträge: 1
Web-Seite

Re: Bitte an Cinestar

Interessante Infos.

Beitrag geändert von Ferinka (01.04.2014 23:48:32)

Offline

Brett Fußzeile

Powered by PunBB
© Copyright 2002–2005 Rickard Andersson